Loading…

Das PLAY – CREATIVE GAMING FESTIVAL lud vom 5. bis 13. November 2021 ein, online, hybrid und vor Ort die Kultur digitaler Spiele zu feiern. In Workshops, Ausstellungen, Shows, Gesprächsrunden und Talks standen erstmals ganze neun Tage lang das Mitmachen, Diskutieren, Programmieren, Entdecken und natürlich das Spielen auf dem Programm. Das Publikum entschied dabei selbst, wie es das Festival besuchen wollte: Stream, virtuelle Festival Location oder digitale Spielewelten – PLAY21 bot diverse Einstiegsmöglichkeiten.

Unter dem Motto RESTART TOGETHER! richtete das Festival in diesem Jahr den Blick auf Vergangenes und Zukünftiges, auf Isolation und Vergemeinschaftung, auf Nähe und Distanz. PLAY21 beschäftigte sich mit der Rolle von Games in der (post-)pandemischen Gesellschaft und mit den Fragen, wie Spiele uns in einer globalen Krise zusammenbringen, Hoffnung spenden, zu alternativen Orten der Begegnung werden und wie die Spielekultur sich nach und durch Corona verändern wird.
avatar for Christopher Weymann

Christopher Weymann

PLAY’s Next Top Companion

Christopher Weymann (er/ihm) ist queer-feministischer Performer und Theatermacher aus Hamburg. Seine künstlerische Praxis ist geprägt von der von der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Er ist Teil des FUNDUS THEATER / Theatre of Research und des Kurator*innen Teams des Festival der Darstellende Künste HamburgHauptsache Frei mit dem Schwerpunkt auf Vermittlung und Teilhabe. Am FUNDUS THEATER in Hamburg gestaltet er federführend die Digital Sparte und forscht darin an der Schnittstelle von Theater für junges Publikum und Post-Digitalität.

------------------------------------- 

Christopher Weymann (he/him) is a queer-feminist performer and playmaker based in Hamburg. His artistic practice is heavily influenced by his work with children and teenagers. He is part of the FUNDUS THEATER / Theatre of Research and the team of curators behind the Festival der Darstellende Künste HamburgHauptsache Frei focusing on outreach and audience participation. At the FUNDUS THEATER in Hamburg he is responsible for its digital branch, researching the intersection of theatre for young audiences and a post-digital society.