Loading…

Das PLAY – CREATIVE GAMING FESTIVAL lud vom 5. bis 13. November 2021 ein, online, hybrid und vor Ort die Kultur digitaler Spiele zu feiern. In Workshops, Ausstellungen, Shows, Gesprächsrunden und Talks standen erstmals ganze neun Tage lang das Mitmachen, Diskutieren, Programmieren, Entdecken und natürlich das Spielen auf dem Programm. Das Publikum entschied dabei selbst, wie es das Festival besuchen wollte: Stream, virtuelle Festival Location oder digitale Spielewelten – PLAY21 bot diverse Einstiegsmöglichkeiten.

Unter dem Motto RESTART TOGETHER! richtete das Festival in diesem Jahr den Blick auf Vergangenes und Zukünftiges, auf Isolation und Vergemeinschaftung, auf Nähe und Distanz. PLAY21 beschäftigte sich mit der Rolle von Games in der (post-)pandemischen Gesellschaft und mit den Fragen, wie Spiele uns in einer globalen Krise zusammenbringen, Hoffnung spenden, zu alternativen Orten der Begegnung werden und wie die Spielekultur sich nach und durch Corona verändern wird.
avatar for Bethlehem Anteneh (ET)

Bethlehem Anteneh (ET)

Jury Creative Gaming Awards
Bethlehem Anteneh (sie/ihr) ist Architektin, Game-Thinking-Designerin und Projektleiterin von Enter Africa, einem interdiszi­plinären Projekt des Goethe-Instituts in 15 afrikanischen Ländern. Sie interessiert sich für die Art und Weise, wie die physische Umgebung, Herausforderungen und das Game-Thinking sich überschneiden, um Räume und Tätigkeiten zu schaffen, die die menschliche Aktivität, das Denken und das Erleben steigern.

----------------------------------------------

Bethlehem Anteneh (she/her) is an architect, game thinking designer and project manager of Enter Africa, an interdisciplinary project of the Goethe-Institut in 15 African countries.
She is interested in ways of how physical environment, challenges and their Game-Thinking overlap to create spaces and activities that elevate human activity, thought and experience.